Persönliche Beratung: 0521 967 790 10 Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands ab € 100

Lothar Guderian

Der Künstler Lothar Guderian wird 1939 in Köthen, Sachsen-Anhalt, geboren. Zwischen 1958 und 1962 absolviert er ein Sportstudium in München, woran er eine Ausbildung zum Piloten anschließt. In diesem Berufsfeld arbeitend, eröffnet er 1975 sein Antiquitätengeschäft in Düsseldorf, das er noch heute betreibt. Nebenher nimmt Lothar Guderian eine Tätigkeit als frei schaffender Radiosprecher und Moderator auf und arbeitet zunächst für RTL, später für den WDR und die ARD.

Seit 1998 widmet er sein Leben vermehrt seiner eigenen Kunst und bezieht ein Düsseldorfer Atelier, wo er zwei Jahre später die ersten Arbeiten mit Papier und Pappe produziert. Er selbst bezeichnet seine Werke als "Konkrete Kunst". Dabei verweist er auf den Ursprung der "Art Concret" Künstlergruppe um Theo van Doesberg und und Piet Mondrian im Jahre 1917 und ihr Anliegen Kunst und Leben zu vereinen. Ästhetisch wollte man Klarheit im Ausdruck und eine Abkehr von gegenständlicher, naturalistischer Kunst. Kunstwerke sollten vollständig im Geiste entwickelt werden, so dass Naturales, Sinnliches und Emotionales aus dem Schaffensprozess ausgeklammert würde. Plastische Elemente wie Flächen und Farben sollten hierbei die einzig zulässigen Bestandteile eines Werkes sein.

Biografie von Lothar Guderian als PDF herunterladen: Lothar Guderian

Der Künstler Lothar Guderian wird 1939 in Köthen, Sachsen-Anhalt, geboren. Zwischen 1958 und 1962 absolviert er ein Sportstudium in München, woran er eine Ausbildung zum Piloten anschließt. In... mehr erfahren »
Fenster schließen
Lothar Guderian

Der Künstler Lothar Guderian wird 1939 in Köthen, Sachsen-Anhalt, geboren. Zwischen 1958 und 1962 absolviert er ein Sportstudium in München, woran er eine Ausbildung zum Piloten anschließt. In diesem Berufsfeld arbeitend, eröffnet er 1975 sein Antiquitätengeschäft in Düsseldorf, das er noch heute betreibt. Nebenher nimmt Lothar Guderian eine Tätigkeit als frei schaffender Radiosprecher und Moderator auf und arbeitet zunächst für RTL, später für den WDR und die ARD.

Seit 1998 widmet er sein Leben vermehrt seiner eigenen Kunst und bezieht ein Düsseldorfer Atelier, wo er zwei Jahre später die ersten Arbeiten mit Papier und Pappe produziert. Er selbst bezeichnet seine Werke als "Konkrete Kunst". Dabei verweist er auf den Ursprung der "Art Concret" Künstlergruppe um Theo van Doesberg und und Piet Mondrian im Jahre 1917 und ihr Anliegen Kunst und Leben zu vereinen. Ästhetisch wollte man Klarheit im Ausdruck und eine Abkehr von gegenständlicher, naturalistischer Kunst. Kunstwerke sollten vollständig im Geiste entwickelt werden, so dass Naturales, Sinnliches und Emotionales aus dem Schaffensprozess ausgeklammert würde. Plastische Elemente wie Flächen und Farben sollten hierbei die einzig zulässigen Bestandteile eines Werkes sein.

Biografie von Lothar Guderian als PDF herunterladen: Lothar Guderian

Filter schließen
 
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
White III
White III
Eine Collage von Lothar Guderian - hier gerahmt hinter entspiegeltem Museumsglas in einer weißen Leiste. Das Außenmaß inkl. Rahmen beträgt 103 x 103 cm.
Preis auf Anfrage
White IV
White IV
Preis auf Anfrage
White V
White V
Preis auf Anfrage
White I
White I
Preis auf Anfrage
White II
White II
Preis auf Anfrage

Über die Kunst von Lothar Guderian

Diese Ideen finden sich in den Arbeiten von Lothar Guderian wieder. Van Doesberg glaubte, dass sich der kreative Geist nicht mit abstrakten Objekten abbilden ließ und so verwendet auch Lothar Guderian als Ausgangsmaterial seiner Arbeiten vorwiegend Papier, Pappkarton und Wellpappe, die er als (post-)Gebrauchsgegenstände - zum Beispiel als Getränke- oder Lebensmittelverpackungen - dem globalen Warenverkehr entnimmt. Diese werden als "Sample" zu einem Ganzen mit neuer Bedeutung und neuer Ästhetik kombiniert. Die Arbeiten sind formal nach strengen Kriterien strukturiert und strahlen dennoch eine grafische Leichtigkeit aus, die mit dem Gegensatz von farbigen Flächen und leeren Raum, sowie Licht und Schatten spielen.

Hinter den Werken von Lothar Guderian stehen aber nicht nur geometrische und strukturelle Überlegungen. Die Rohmaterialien kommen aus unterschiedlichen Teilen der Welt und Kulturkreisen und spiegeln damit die zunehmende Verflechtung der globalisierten Welt wider. Die Verweise auf andere Kulturen bleiben in den Werken ebenso sichtbar wie die auf typisch Lokales. Diese grenzenlose Vielfalt und "Wildheit" der ausgewählten Bildelemente erzeugt dabei ein interessantes Spannungsverhältnis zur geordneten geometrischen Struktur der Werke. Nicht zuletzt ist das Recycling vorgefundener Materialien auch als Kommentar zur exzessiven Müllproduktion und materiellen Verschwendung der Überflussgesellschaft zu lesen.

Unsere Empfehlungen